Donnerstag, August 4

[TTT] Top Then Thursday - 10 Bücher, die alle lieben aber mir nicht gefallen haben



Die liebe Steffi von der Bücher Bloggeria hat den Top Ten Thursday ins Leben gerufen. Hier wird jede Woche ein Thema vorgestellt, zu dem man seine Top 10 Bücher heraussuchen und vorstellen kann. 

Das Thema diese Woche: 

10 Bücher, die alle lieben aber mir nicht gefallen haben

An sich sollte das gar nicht so schwer sein, 10 Bücher zu finden, die einem nicht gefallen haben. Da ich ein vom Grunde her recht positiv eingestellter Mensch bin und auch bei Büchern immer versuche für mich das schöne herauszuziehen, fällt es mir gar nicht so einfach die Liste voll zu bekommen. 
Mal schauen, wie weit ich komme^^







Es sind mit 9 Büchern doch mehr geworden, als ich gedacht habe. Bei den meisten kann ich gar nicht so genau festmachen, warum sie mich nicht angesprochen haben. Kann sein, das es an der jeweiligen Situation lag, in der ich das Buch gelesen habe. 

Falls sich eins eurer Lieblingsbücher hier hereingeschlichen hat, schreibt mir doch gerne, warum ihr das Buch so liebt. Würde mich sehr interessieren. 

Wie sieht eure Liste der Bücher aus, die euch nicht gefallen hat, alle anderen aber lieben?

Kommentare:

  1. Hey Steffi,

    von deinen Büchern kenne ich tatsächlich einige, auch wenn keins davon unter meinen Lieblingsbüchern ist. "Atlantia" und "Panem" fand ich ganz ok, es waren jetzt aber nicht unbedingt meine Highlights des Jahres. "Die rote Königin" möchte ich eigentlich noch lesen, aber wenn sie dir nicht gefallen hat, sollte ich es mir vielleicht nochmal überlegen... ;)

    > Meinen Beitrag findest du hier <

    Liebe Grüße
    Kathi von Lesendes Federvieh

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Steffi,

    von deiner Liste habe "Panem", die "SoG"-Reihe und "Das Schicksal ist ein mieser Verräter" gelesen. "Panem" fand ich eigentlich ziemlich gut, die "SoG"-Reihe und "Das Schicksal ist ein mieser Verräter" auch eher mittelmäßig. Den Hype konnte ich nicht nachvollziehen...

    "Die rote Königin" liegt noch auf meinem SuB und "Eversea" und "Heart. Beat. Love" stehen auf meiner Wunschliste :)

    Danke für deinen Kommentar auf unserer Seite.

    Die liebsten Grüße
    Julia

    AntwortenLöschen
  3. Huhu Steffi,

    von deiner Liste heute, habe ich bereits "Heart.Beat.Love", "Das Schicksal ist ein mieser Verräter", "Die Rote Königin" und "Atlantia" gelesen. Die ersten Beiden konnten mich sehr berühren, obwohl ich bei "Heart.Beat.Love." mit so einer Wendung überhaupt nicht gerechnet habe. "Die Rote Königin" hat sich am Anfang ziemlich gezogen, aber dafür fand ich es gegen Ende immer spannender. =) Bei "Atlantia" sind wir wohl ähnlicher Meinung. Zwar fand ich es auch nicht unbedingt schlecht, aber verstehe mal einer den Hype drumherum. =')

    Ganz liebe Grüße
    Leni =)

    P.S. Bis einschließlich Morgen läuft noch ein Gewinnspiel auf meinem Blog anlässlich des ersten Bloggeburtstags. Vielleicht möchtest du ja mal vorbeischauen und mitmachen? =)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Leni :-)

      nein, wirklich schlecht fand ich Atlantia auch nicht. Nur eben alles andere als gut und den Hype wert. Da gibt es Bücher, die so wenig Aufmerksamkeit bekommen obwohl sie einfach grandios sind.

      Liebe Grüße
      Steffi

      Löschen
  4. Hallöchen Steffi,

    es tut mir leid, aber ich muss jetzt mal kurz schockiert sein. Dir hat "Heart. Beat. Love." nicht gefallen? Warum das denn? Das würde mich wirklich interessieren. Ich habe bei diesem Buch Rotz und Wasser geheult, weil ich es so traurig finde. Obwohl klar war, was los ist. =)
    Und dann breche ich voll in Freude aus. Endlich jemand der "Das Schicksal ist ein mieser Verräter" auch nicht sooo geil fand. Zwar habe ich ein paar Tränchen verdrückt, als das mit Augustus passiert ist, aber berührt hat es mich nicht so. Der Schreibstil ging mir teilweise heftig auf den Keks. =D

    Alles Liebe
    Maria =)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Aloha Maria,
      Heart.Beat.Love... ja, das ist so ein Thema. Ich kann mich nicht wirklich für Roadtrip-Bücher erwärmen und leider finde ich das besonders das Thema Krebs in Büchern viel zu sehr ausgeschlachtet wird. Was auch einer der Gründe war, warum mich das Schicksal nicht so überzeugt hat.
      Ich weiß wie man sich fühlt, wenn eine nahestehende Person Krebs hat und ich glaube, ob nun absichtlich oder unabsichtlich, wird diese Krankheit in Büchern oft gewählt, weil viele Menschen damit Emotionen verbinden und die dann auch direkt auf das Buch übertragen. So geht glaube ich leider zu oft verloren, das ein Buch gar nicht so gut ist, wie es die Emotionen vorgaukeln.
      Dann fand ich bei Heart.Beat.Love. das ein anspruchsvollerer Schreibstil mehr Ernsthaftigkeit in das Thema gebracht hätte. So hatte es für mich nur diesen "Ja, ich bin totkrank und kann jetzt tun und lassen was ich will"-Charakter.

      Liebe Grüße
      Steffi

      Löschen
  5. Huhu,

    Schicksal und Panem haben wir schon mal gemeinsam.

    An Unsterblich hab ich gar nicht mehr gedacht. War für mich auch sehr ein Flop.

    Shades of Grey interessiert mich einfach nicht.

    Rote Königin bin ich sehr unsicher.

    Im Zwielicht bis Teil 4 fand ich noch ganz gut, danach ging es den Bach runter.

    Hier ist mein Beitrag:

    https://lesekasten.wordpress.com/2016/08/04/ttt-47-10-buecher-die-alle-lieben-aber-mir-nicht-gefallen-haben/

    LG Corly

    AntwortenLöschen
  6. Guten Morgen Steffi!

    Von deiner Liste kenne ich nur zwei Bücher und das wären einmal die Panem Trilogie, die mir super gut gefallen hat und dann noch Shades of Grey, das ich wirklich schrecklich geschrieben fand *lach* Von der Story her ja ganz interessant, vor allem, weil ich sowas ja überhaupt nie lese, aber beim ersten Band ist es dann auch geblieben. Das hat mich zum weiterlesen überhaupt nicht gereizt! Allerdings fand ich den Film sehr schön umgesetzt ohne diese ganzen lästigen Dinge im Buch :D


    Liebste Grüße, Aleshanee
    Meine Top Ten

    PS: Bei mir läuft am 12.8. eine Lesenacht, vielleicht hast du ja Zeit und Lust? :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu :-)
      hat dich der Film von der Art nicht auch sehr an die Twilight-Verfilmung erinnert? Schüchternes Mäuschen verliebt sich in den großen, bösen Schönling und so. Ich fand die Parallelen extrem auffällig. Hätte nur noch gefehlt, das Christian geglitzert hat^^ Schlecht war er ja echt nicht, aber manches hat mich doch zu sehr gestört um den Film gut zu finden.

      Bei dir in der Lesenacht schau ich gerne rein. Zusagen kann ich zwar noch nicht 100 %, aber sind ja noch ein paar Tage hin. Ein passendes Buch hätte ich auch dafür :-)

      LG, Steffi

      Löschen