Montag, April 25

[Rezension] Herz verloren, Glück gefunden von Christiane von Laffert



Taschenbuch: 384 Seiten
Verlag: Goldmann Verlag
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 344248412X
ISBN-13: 978-3442484126

Victoria, knapp 40 Jahre alt, verheiratet und Mutter von zwei Kindern fühlt sich in ihrer Ehe nicht mehr wohl. Schon seit längerem beobachtet sie, wie ihr Mann mehr Hingabe für seine Arbeit entwickelt, als für sie oder die Familie.
Ein Kurztrip mit ihrer Freundin Emily kommt da wie gerufen. Ein Ausbruch aus dem Alltag in ein angesagtes Ski-Gebiet mit vielen Promis. Ein Ort, wo sie nicht die verheiratete Mutter, sondern die angesagte Jetsetterin sein kann. Doch als sie Constantin kennen- und lieben lernt schwingt sie täglich mit – diese Lüge über sich, ihr Leben und ihren Ehemann zuhause.




Christiane von Laffert hat mit Herz verloren, Glück gefunden einen genretypischen und humorvollen Roman geschrieben, der durch die Haupt- und Nebencharaktere viel Leben eingehaucht bekommt.
Die Protagonistin ist wie eine Frau von nebenan. Sie liebt es zu essen und bleibt dabei kein Modeltyp, sie ist nicht die Frau, die morgens im Kostüm und mit Aktentasche das Haus verlässt – nein, sie ist die sympathische Art Frau, die möchte das es ihr und ihrer Familie gut geht und alle glücklich sind. Leider stellt sie zunehmend fest, das sie dabei ganz und gar nicht glücklich ist und so entscheidet Victoria sich nach vielen Ehejahren für ein neues Leben und lernt auf dem Weg, auf dem sie sich selber finden wird viele interessante Menschen kennen.

Der Verlauf der Geschichte ist zwar gut und nachvollziehbar, allerdings finde ich Victorias Veränderungen auf dem Weg zu sich selber an einigen Stellen ein wenig holprig. Öfter verfällt sie zurück in alte Gewohnheiten und es kommen wieder leicht snobistische Handlungen zum Vorschein. Dies macht den Charakter allerdings sehr menschlich, da ungeliebte Verhaltensmuster leider nicht immer so leicht abzuschütteln sind.

Im Gegensatz zu Victorias Veränderungen im Buch ist der Schreibstil locker leicht und sehr angenehm. Die Seiten fliegen nur so unter den Fingern dahin und die Autorin versteht es einer doch so verzwickten Situation so viel Schwere zu nehmen, das man sich hier wohl fühlen kann und immer weiter lesen möchte.

Auch das Cover spiegelt diese Leichtigkeit wider. In sommerlichen Farben und lässiger Schrift gestaltet weckt es die Lust auf ein sommerlich heiteres Lesevergnügen.




Herz verloren, Glück gefunden ist ein Buch das zeigt, das jeder seines eigenen Glückes Schmied ist. Wie die Protagonistin muss man sich einfach selber eingestehen, wenn man nicht glücklich ist und sich selber auf den Weg machen eben dieses Glück zu finden.

Christiane von Laffert hat ein schönes Debüt hingelegt, welches Fans dieses Genres bestimmt einige gute Lesestunden bereiten wird.  


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen